Restaurierung Honda XL 350R (Teil 2)

Da ich wie gesagt von einem Kolbenkipper ausging und der Kolben, sowie Zylinder auch einiges an Kratzer und Riefen hatte (Worin ich mich bestätigt sah), schaute ich mich während dem Zerlegen des Motorrads in Einzelteilen, nach möglichen Übermaßkolben für die XL um.

Für die XL 350R gibt/gab es leider keine Kolben, allerdings für die XR 350R. An sich identischer Motor, allerdings hat das Pleuelauge der XR einen größeren Durchmesser(22mm?) als bei meiner XL(20mm?). Glücklicherweise bin ich dann aber noch über ein passendes Pleuel gestolpert mit 22mm Pleuelauge. Also alles geordert und erstmal gewartet, da die Teile aus den USA kamen. Der Zoll hat hier natürlich auch kräftig verdient.

Das nächste Problem war dann die Kurbelwelle. Diese ist verpresst und das Pleuel läuft über ein Rollenlager. Wechseln des Pleuels also nur mit speziellen Maschinen möglich.

Es hat gefühlt 100 Mails gedauert, bis ich einen Motoreninstandsetzungsbetrieb fand, der mir mein dämliches Pleuel wechseln wollte. Auch hier wieder erneutes Warten. Da ich aber sowieso noch auf meine Teile aus den USA warten musste, war das nicht weiter tragisch. Währenddessen wurde weiter fleißig das Motorrad zerlegt.

2 Gedanken zu „Restaurierung Honda XL 350R (Teil 2)

  1. Hallo Benjamin,
    ich restauriere seit ca. 5 Jahren eine XL350R. Die Teilebeschaffung ist schwierig aber nicht hoffnungslos. Das Fahrwerk meiner Maschine ist nun fast fertig. Der Motor ist dann das Nächste.
    Wie weit ist Deine Maschine?
    Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      die XL läuft seit etwa 5 Jahren einwandfrei – Kannst du auch noch in den folgenden Teilen über die XL350R hier auf meinem Blog nachlesen. Leider hat sie aber auch wieder an einigen Stellen Rost angesetzt, aber das stört mich nicht weiter.

      Teile musste ich viel übers Ausland holen. Gerade in Amerika ist die XL wohl recht beliebt. Verständlich, die haben da drüben ja auch wesentlich bessere Möglichkeiten, damit im Gelände zu fahren.

      Falls du Infos oder Bilder brauchst, sagst Bescheid und weiterhin viel Glück bei deiner Restaurierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.