Squat Rack (Teil 3)

Heute mal wieder was vom Squat Rack.

Letztes mal gings ums Bohren der großen Vierkantrohre. Heute gehts um die Halter der Langhantel, bei den Amerikanern meist auch „J-Hooks“ genannt.

Das Grundteil ist ein dicker Stahlwinkel. Auf dem Bild sieht man Zentrierungen, quasi ein vorbohren, um später ein genaues Loch mit dem eigentlichen Bohrer bohren zu können und ein M5 Gewinde um Schonplatten aus Kunststoff zu befestigen. die sind dafür da, um die Langhantel nicht unnötig zu zerkratzen und andererseits damits nicht so übel scheppert, wenn die Hantel abgelegt wird.

Hier sieht man jetzt die Bolzen, womit die J-Hooks am Rack befestigt werden. Damit wir schön enge Toleranzen haben können, werden die Bolzen eingepresst. So haben wir kein Spiel und später beim Schweißen muss nicht auf Positionierung oder sonst was aufgepasst werden. -> Macht die Sache einfach leichter.

In den unteren der beiden Bolzen kommt noch eine Bohrung, der den J-Hook am Rack gegen ungewolltes herausrutschen durch einen Stift sichert.

Die Bolzen sind nun eingepresst und geschweißt. Vorne wurde noch eine Lippe angeschweißt, damit die Hantel nicht runterrollen kann. Anfangs wollte ich erst ein U-Profil nehmen und eine Seite des „U“ abfräsen, aber die jetzige „Konstruktion“ dürfte mir einiges an Zeit gespart haben.

In späteren Arbeitsschritten wird nun noch gesandstrahlt und lackiert. Anschließend noch die Schonplatten montiert und fertig ist der finde ich echt super gewordene J-Hook. 😀

Ein Gedanke zu „Squat Rack (Teil 3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.