Eigenbau NAS – Einleitung

Heyho,

bin gerade im Umzug, bzw kurz davor. Da ist deshalb ein bischen weniger Zeit für größere Projekte, aber ich wollte trotzdem schonmal das Eigenbau NAS vorstellen. Ein Projekt auf welches ich mich schon lange freue.

Die Hardware hab ich mittlerweile zusammen, bestehend aus:

CPU/Mainboard: ASRock J4105 (Die CPU ist gelötet und reicht als NAS vollkommen aus)
RAM: 1x 8GB G.Skill Aegis DDR4 3000 (Nur ein Riegel, weil das denke ich Strom sparen sollte)
System Platte: Kingston A400 120GB SSD
Daten Platten: 3x 4TB WD Red WD40EFRX
ATX Netzteil: Pico PSU-90 DC-DC ATX (braucht ne 12V Versorgung)
12V Netzteil: Salcar AC-DC 72W
Gehäuse: Ein altes Shuttle Gehäuse von einem Arbeitskollegen

Die Idee kam vor bestimmt 5 Jahren zustande. Der kleine Shuttle Rechner meines Arbeitskollegen hatte sich verabschiedet und ich sollte ihm was neues besorgen. Die Gehäuse sind/waren schweineteuer und mir war klar, das ich damit bestimmt irgendwann in ferner Zukunft mal irgendwas anfangen können werde. Als Bezahlung hab ich mir dann also das Gehäuse schenken lassen. Zu der Zeit dürfte auch mein Bruder sein NAS gekauft, bzw schon am laufen haben. Also war das Thema eh aktuell.
So hat das Gehäuse also dann erstmal in der Ecke staub ansetzen dürfen… bis jetzt. 😀 Was Kompatibilität zu meinem Mainboard angeht muss ich schauen, im Zweifel wirds halt ein wenig gemoddet.

Weiteres hierzu wird aber wohl ein wenig dauern, je nach dem wie schnell ich mich eingelebt habe.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.